Sprich: Woraschitzki“

     


Was schreibt der Standard?
Severin Corti, 15. Mai 2009
„Unaussprechlich, aber gut!“

...Tatsächlich ist das Ecklokal in Wien-Margareten ein Schmuckstück geworden: Der Schanigarten liegt nicht nur auf der Sonnenseite, sondern auch noch in einer ruhigen Sackgasse, das Lokal hat dank hell gestrichener Lamperie, hoher Decken und vieler Fenster eine ausgesprochen luftige (und doch wirtshausmäßige) Anmutung, zu der die filigranen, dunkel gebeizten Sessel einen hübschen Kontrast setzen. Sehr appetitlich, das.




Marion & Christoph Wurz, Küchenchef Martin Buzernic & Team
freuen sich auf Ihren Besuch

Montag bis Freitag 11:30 bis 14:30 Uhr und 18 bis 24 Uhr
Samstags, sonntags und feiertags geschlossen

Urlaub! Wir sind am 1. September wieder für sie da.



Und das Falstaff-Magazin?
Alexander Bachl, Sixback
„Woracziczky“

... Auf den ersten Seiten der Karte stößt man auf Gasthausklassiker wie Tafelspitzsulz, Beinschinken vom Thum gleich um die Ecke, wunderbare knusprige Blunzentascherln mit Rahmkraut und Kren oder Kalbsrahmgulasch. Aktuell gab's etwa ein ungewöhnliches, beinahe flüssig montiertes und intensives Beef-Tatar vom Almochsen mit Selleriecannelloni und Schalottencreme. Und auch die aussterbenden Innereien haben hier ein Asyl gefunden, wie die köstlichen gerösteten Kalbsnierndln mit Blattspinat, Erdäpfeln und Rotweinschalotten belegen. Hernach ein flaumiger Rahmschmarren mit Zwetschkenröster; überdies zwei Dutzend ansprechende Weine und ein sehr liebenswürdiges Service - so schön kann ein Gasthausbesuch sein!


Wie Sie zu uns kommen:

U4 Pilgramgasse und ca. 7 Minuten Fußweg
(Schönbrunner Straße stadtauswärts bis zur Spengergasse, links einschwenken)
14A Reinprechtsdorfer Brücke und ca. 3 Minuten Fußweg
(Schönbrunner Straße stadteinwärts, 1. Gasse rechts)

Woracziczky gasthaus
Spengergasse 52 - 1050 Wien
Tel. +43 699 11 22 95 30
E-Mail: gasthaus@wora.at
www.woracziczky.at